2024: Die Genussabend-Reihe geht weiter!

 

Genussabende im April, Juli und Oktober

19 – 23.00 Uhr Zu Gast: Weingut Sterneisen ++ Weingut Heid ++ Weingut Singer-Bader ++ LaWein (Waiblingen)

Anmeldung unter info@hofraum.com ++ Teilnahme nur mit Reservierung und Bestätigung.

Die Reihe unserer Genussabende werden wir in 2024 zusammen mit Melanie Weber, Sommelière und
Inhaberin des “LaWein” in Waiblingen fortführen. Dieses Jahr legen wir unser Augenmerk auf die
Heimatweine und die Geschichten der Winzer & Winzerinnen unserer Region.
M. Weber: “Unsere Heimat ist so facettenreich, von Klassikern wie Lemberger, Spätburgunder und
Riesling zu Sauvignon blanc, Gewürztraminer hin zu PIWI Rebsorten sowie verschiedene Stile, je nach
Weingut. Es ist einfach toll, was unsere Heimatweine alles zu bieten haben!”
Vereint mit passenden hochwertigem Käse und dem besonderen Ambiente im [ zamma ]werden die
Genussabende mit LaWein zu ganz besonderen Erlebnissen.

Termine:

17.04.2024, 19-22 Uhr Genussabend mit Weingut Sterneisen (Grunbach)  Für 60,00€ pro Person bekommt Ihr: die Wein- und Käseauswahl mit leckeren Brotvarianten, Espresso, Wasser und die Moderation der Winzerin und Sommelière. Anmeldungen bis zum 24.03.24. 

17.07.2024, 19-22 Uhr Genussabend mit Weingut Heid (Fellbach)

17.10.2024, 19-22 Uhr Genussabend mit Weingut Singer-Bader (Korb)

Über die Weingüter:

Weingut Sterneisen (Grunbach):

(Quelle: Homepage Weingut Sterneisen: https://weingut-sterneisen.de/ )

Die Liebe zum Wein, zu den Weinbergen, zur Arbeit in und mit der Natur. Die Faszination, eigene Weine, einen eigenen Stil zu entwickeln. Und die Freude, die Leidenschaft für Wein mit anderen zu teilen. Das alles führte im Jahr 2017 zur Gründung des kleinen Weinguts Sterneisen. Im wunderschönen Remstal, Heimat von einigen der besten deutschen Weingüter, entstand der erste Jahrgang. In einer kleinen Garage wurde Trauben von gerade einmal 0,5 Hektar Rebfläche verarbeitet. Seitdem hat sich einiges getan. Unter der Leitung von Gründerin Claudia Dorn ist ein professionelles Weingut mit über drei Hektar Rebfläche entstanden.

Claudia ist ein echtes Weinbauern-Gewächs. Seit sie laufen kann ist sie mit ihren Eltern im Weinberg unterwegs. Nach ihrer Ausbildung zur Krankenschwester und zwei Jahren im Beruf vermisste sie mehr und mehr die Tage im Wengert. Mit ihrem Weinbetriebswirtschaftsstudium in Heilbronn startete sie noch einmal neu durch. Und spätestens hier entwickelte sie den Wunsch, irgendwann einmal selbst Wein zu machen. „Im Weinberg bin ich glücklich – zu jeder Jahreszeit“.

Unser Weg: Wir geben unseren Weinen die optimalen Rahmenbedingungen, um sich zu entwickeln. Im Weinberg, bei der Lese, beim Pressen, während der Gärung und Reifung. Wir greifen so wenig wie möglich ein. So können sich die Weine individuell entwickeln. Unsere Weine sollen das Klima und die Bedingungen ihrer Jahrgänge widerspiegeln und nicht jedes Jahr identisch schmecken.

Weingut Heid (Fellbach):

(Quelle: Homepage Weingut Heid https://www.weingut-heid.de/)

Jeder einzelne Rebstock muss sich wohlfühlen, damit seine Trauben Geschmack und Aromen erhalten. Wir haben uns dem ökologischen Weinbau verpflichtet (Bio-zertifiziert DE-Öko-006), um die Natur noch stärker zu berücksichtigen. Die Pflege der Bodenfruchtbarkeit, ökologischer Pflanzenschutz und ein intaktes Ökosystem im Weinberg sehen wir als Verantwortung gegenüber der Natur.

In zehnter Generation  machen wir Wein.

Mit Hilfe konsequenter Mengenbegrenzung im Winter und Ertragsregulierung im Sommer freuen wir uns im Herbst über gesunde, vollreife Trauben, aus denen extraktreiche, harmonische Weine entstehen.

Unsere Maxime »klein aber fein« findet in der Kellerarbeit ihre Fortsetzung. Die verschiedenen, aus verhältnismäßig kleinen Parzellen stammenden Weine bauen wir getrennt aus.

Weingut Singer-Bader (Korb):

(Quelle: Homepage Weingut Singer-Bader https://www.singer-bader.de/)

Singer x Bader: Zusammen Gewachsen

Zwei Winzerfamilien wachsen zusammen. Weinbautradition, die sich ungebrochen über fünf Jahrhunderte erstreckt. Zwei Geschichten, verflochten mit der Region und dem Handwerk, die sich zu einer verbinden.

New York war noch nicht gegründet, bei uns herrschte noch ein Kaiser und statt ins Auto, stieg man aufs Pferd – vieles hat sich verändert, seit unsere Familien im 16. Jahrhundert damit begonnen haben, die Hänge des Remstals in Weingärten zu verwandeln. Jede Generation hatte ihre Zeit, jeder Jahrgang seine Geschichte, aber eines bleibt – die Liebe zum Weinbau.

Familie Singer (Korb-Steinreinach)

Den sprichwörtlichen Platz an der Sonne, genießen die Reben der Familie Singer. Diese wurzeln nämlich an den sonnigsten Plätzen des Remstals. Dort finden sich Bedingungen, die sich besonders für Rotweinsorten perfekt eignen. Während Julian Singer an immer neuen Sorten tüftelt, führt er die Passion seiner Vorfahren fort und verbindet somit moderne Anbauformen mit traditionellem Handwerk.

Familie Bader (Kernen-Stetten)

Ein Umfeld zu schaffen, in dem sich Mensch und Natur wohl fühlen – dieser Gedanke bestimmt seit Generationen das Handeln der Familie Bader. Im Weinbau zeigt sich das durch die ökologische Bewirtschaftung und die sorgsame Pflege der Bodenfruchtbarkeit. Demselben Prinzip entspringt die besondere Gastlichkeit, mit der Barbara für das außergewöhnliche Ambiente bei Events sorgt.

Geteilte Geschichte, Vereinte Zukunft

Wir führen zusammen, was zusammengehört. In unseren Weinen vereinen sich Trauben von den besten Lagen zwischen Korb und Stetten mit dem Know-How zweier Familien, die sich seit vielen Jahren dem Weinbau verschrieben haben. Gemeinsam schaffen wir nicht nur charakterstarke und saubere Weine, wir kreieren darüber hinaus neue Ideen und betrachten unsere Arbeit als ständigen Entwicklungsprozess. Innovation und Tradition schließen einander nicht aus, sie ergänzen sich bei uns zu einer ganz persönlichen Symbiose.